Gestoria

Gestoria

Immer, wenn Sie etwas erledigen müssen, wird man Sie an eine Gestoría (sprich chestoría) verweisen.

Das sind Besorgungsbüros, die von der Versicherung über die Autoummeldung bis zur Anmeldung eines Erstwohnsitzes (residencia) alles für den zahlungswilligen Kunden tun.

Gute Gestorias haben kompetente, manchmal sogar mehrsprachige Mitarbeiter, die folgende Gebiete abdecken: Buchhaltung, Steuerberatung, Versicherungen, Aufenthaltsgenehmigungen, Arbeitsrecht und gewisse Teile des Gesellschaftsrechts.

Gänge zu den Ämtern sollte der Nicht-Masochist stets einer Gestoria übertragen.

Sollte individueller Beratungsbedarf in Steuer- und Rechtsfragen bestehen, so ist der Gang zum Steuerberater (economista bzw. asesor fiscal) oder zum Rechtsanwalt anzuraten.

Berater: Vorsicht!
Auf der Insel laufen haufenweise „Berater“ herum, die keine andere Qualifikation haben als die, deutsch zu sprechen. Deren ganzes Sinnen und Trachten ist auf Ihren Geldbeutel gerichtet, den es zu leeren gilt.

Die Unerfahrenheit und Hilflosigkeit der Neuankömmlinge wird von diesen lieben Landsleuten schamlos ausgenützt.

Wenn Sie Rat benötigen, dann gehen Sie zu einem Steuerberater, Rechtsanwalt oder auch zu einer Gestoría, aber Misstrauen Sie Wirtschaftsberatern, Darlehensvermittlern und all denen, die ihr Büro im Handy haben.

Sie behaupten alle, gute Verbindungen zu haben, beste Freunde des Bürgermeisters etc. zu sein aber das Einzige, was sie bringen ist, dass sie Sie um Ihr Geld bringen.

Einfachste Grundregel: Wer kein Büro hat, ist windig.

Kommentar verfassen